Warum leiden Männer mit Diabetes unter einer Erektilen Dysfunktion?

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es für Männer mit Diabetes und Erektiler Dysfunktion? Es wird geschätzt, dass ungefähr 35%-75% der Männer mit Diabetes im Laufe ihres Lebens, zumindest zu einem gewissen Grad, an Erektiler Dysfunktion – auch ED bzw. Impotenz genannt – leiden werden.

dib

 

Aus diesem Grund ist es für einige Männer unmöglich eine feste Erektion zu bekommen, selbst wenn sie sich danach sehnen Sex zu haben.

acetone
Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es für Männer mit Diabetes und Erektiler Dysfunktion? Männer mit Diabetes, die Probleme mit der Erreichung und/oder Aufrechterhaltung einer Erektion haben, können Potenzmittel wie Viagra, Cialis, Stendra oder Levitra nehmen.

Da allerdings Menschen mit Diabetes dazu neigen Probleme mit dem Herzen zu haben, könnten diese Medikamente für Sie eine gefährliche Wechselwirkung mit Ihren Herzpillen hervorrufen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt um herauszufinden, welche Behandlung für Sie am besten geeignet ist. Zu den weiteren Behandlungsmöglichkeiten, die Männer mit Diabetes in Erwägung ziehen sollten, gehören: die Schwellkörper-Injektionstherapie, Penispumpen, die intraurethrale Therapie sowie Sexualtherapie.

Also: Welche Behandlung ist am besten? Das hängt von vielen Faktoren ab, einschließlich des Gesundheitszustandes des Mannes und seiner Fähigkeit, die Behandlung zu vertragen. Fragen Sie Ihren Arzt, ob Sie einen Spezialisten (z. B. einen Urologen) konsultieren sollten, um die beste Behandlungsmöglichkeit für Ihre Situation zu ermitteln.